Benutzerspezifische Werkzeuge
Startseite Neues 2016/2017 Safer Internet

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Safer Internet

Unsere Aktivitäten:

  • Erstellen einer Online-Umfrage
  • Auswertung der Umfrage
  • Präsentation der Umfrage in Form von Diagrammen im Schulhaus
  • Tipps zum sicheren Umgang „Sicher durchs Netz“
  • Eigenes Handy- und Internetverhalten hinterfragen
  • Sicherheitseinstellungen am Handy einrichten
  • Sichere Internetprofile für Briefkontakte im EU-Raum in engl. Sprachraum erstellen (Plattform www.live.etwinning.net  )
  • Verhaltenstipps für Aufenthaltsräume in der Schule entwerfen, gestalten und durchführen.
  • Grundlagen zu Handystrahlung, Elektrosmog, W-LAN, elektromagnetische Strahlung erwerben
  • Cybermobbing: Information und Diskussion in englischer Sprache
  • Ergänzende Literatur in der Schulbibliothek anbieten
  • Theaterbesuch: „Out – gefangen im Netz“ inklusiv Vor- und Nachbereitung
  • Lesetagebuch: „Alice im Netz“ gestalten
  • JÖ- und TOPIC - Ausgaben März 2017
  • Digitale Fotobearbeitung: „freie“ Fotos
  • Möglichkeiten der Bildmanipulation
  • Referate und Diskussionen zum Thema „Computerspiele – Faszination und Gefahren“
  • Ausbildung der 4. Klassen zu Peers, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Schüler der niedrigeren Klassen weitergeben.
  • Workshops mit Frau Patricia Groiß-Bischof für die 1. und 2. Klassen
  • Broschüren von Safer Internet lesen und diskutieren
  • Sheep-live –Videos zeigen
  • Handyhüllen als Kälte- und Stoßschutz häkeln
  • Elternabend zum Thema
  •  …….

Unsere Eindrücke:

Der Entschluss am Safer-Internet-Day mitzumachen war schnell gefasst, da dieses Thema uns seit einigen Jahren sehr am Herzen liegt. Seit wir von Safer-Internet wissen, bemühen wir uns darum, dass jede Klasse Workshops bekommt, damit die Kinder nicht nur sensibilisiert, sondern vor allem durch Wissen geschützt werden. 

Zu Beginn des Projektes haben wir alles zusammengetragen, was bereits in Planung war. Es war sehr erstaunlich, wie vielfältig und kreativ die Schüler an dieses hoch brisante Thema herangeführt wurden und wie sich die Schüler mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Wie ein großes Puzzle hat sich ein Teil zum anderen gefügt und es hat sich ein Schulprojekt entwickelt, das jede Klasse und jeden Schüler angesprochen hat.

Es ist sehr positiv zu sehen, dass viele Kinder bereits mit diesem Thema vertraut sind. Ein Grundwissen liegt in den meisten Fällen vor, aber uns ist allen bewusst, dass die Entwicklung sehr rasant vorangeht und wir uns selber ständig weiterbilden müssen. Deshalb wird uns das Thema „sicherer Umgang mit neuen Medien und social Network“ nicht nur zu Projektzeiten begleiten.

Erste „Zwischenergebnisse“ aus Schülermund unmittelbar nach dem Theaterbesuch:

  •  „…es zeigt, wie vorsichtig man im Internet sein muss…..“
  •   „…ich glaube, je mehr Schüler dieses Stück sehen, desto mehr wird klar werden, dass man das (Cybermobbing) nicht tut.“
  •   „…. Wenn man sich in einer Krise befindet, muss man eine Gruppe bilden, damit man sich wehren kann…. Und man sollte mit einer erwachsenen Person reden…“
  •  Schüler der 1. Klasse: „… ich mag es nicht, wenn mich irgendjemand in der Pause fotografiert…“

Wie geht’s weiter?

Dieses Thema ist mit diesem Projekt nicht abgeschlossen. Im Gegenteil - es liegt in unserer Verantwortung, dass wir am Ball bleiben und die Schüler immer wieder auf die Möglichkeiten und  die Gefahren des Internet hinweisen.

Artikelaktionen